Willkommen!

Aktuelles

So finden Sie uns

So erreichen Sie uns

Das sollten Sie wissen

Schulanmeldung

Team Overbergschule

Klassen 2020/21

ÜMB

OGS

Schulprogramm

ABC der Overbergschule

AGs

Partner

Förderverein

Eltern

Corona

IServ

Daran erinnern wir uns gerne!

Links

Rechtschreibkonzept
Der Rechtschreibunterricht ist ein Teil des gesamten Sprachlernens mit dem Ziel, die Schülerinnen und Schüler zu einer orthografischen Sicherheit beim selbstständigen Verfassen eigener Texte zu führen. Die Schülerinnen und Schüler sollen Rechtschreibsicherheit aufbauen. Die Grundlage dafür sind verständliches Schreiben, selbstständig mit dem Lernwörtertraining üben, im Wörterbuch nachschlagen, selbstständig kontrollieren und korrigieren und Rechtschreibstrategien erwerben und anwenden.

In Anlehnung an die Handreichungen NRW bezieht Rechtschreibunterricht grundsätzlich folgende Bereiche mit ein:
1. Rechtschreibphänomenen auf den Grund gehen
2. Wörter sichern durch sinnvolles Üben 
3. Richtigschreiben beim Texteschreiben
 
An der Overbergschule werden diese Bereiche wie folgt adressiert: 
 
1. Rechtschreibphänomenen auf den Grund gehen
Die Konzeption des Lehrwerks „JoJo“ berücksichtigt unmittelbar die Grundsätze der FRESCH-Methode (Freiburger Rechtschreibschule) nach Günter J. Renk. Hierbei steht die Kernkompetenz des Rechtschreibewusstseins im Fokus.
 
Mehr als die Hälfte der grundschulrelevanten Wörter können die Kinder bereits richtig schreiben, wenn Sprechschwingen und Sprechschreiben für sie zur Gewohnheit werden. Viele weitere Wörter des Grundwortschatzes können durch die systematische Anwendung von Rechtschreibstrategien richtig geschrieben werden. Die Wörter, deren Schreibung durch diese Strategien nicht erschlossen werden kann, werden explizit als Merkwörter markiert und davon ausgehend geübt und gesichert.

Die Hälfte der Wörter des grundschulrelevanten Wortschatzes sind lautgetreu, d.h. die Wörter werden so geschrieben wie sie gesprochen werden.
Entscheidend für einen guten Lernerfolg ist, dass das Sprechen und Schreiben der Wörter gleichzeitig erfolgt. Das Zeichnen von Silbenbögen stellt für die Kinder ein zusätzliches Hilfsmittel dar und dient der Kontrolle am Ende des geschriebenen Wortes bzw. Satzes. Die Silbenbögen sind daher fester Bestandteil der FRESCH-Methode. 


Über das rhythmische Verlängern erschließen sich die Schreibweise z.B. bei 
- Auslautverhärtung am Wortende (Kind - Kinder) 
- Konsonantenverdopplung am Wortende (schnell, Blitz, Rock)
- Auslautverhärtung oder Konsonantenverdopplung in der Verbform (legt - legen)




Über die Strategie Ableiten ermitteln die Kinder die Schreibweise bei
- Lautähnlichkeit von e und ä (Bänke - Bank, trägt - tragen)
- Lautgleichheit von eu und äu (Bäume - Baum, träumt - Traum)
- bestimmten Verben im Präteritum (kannte, rannte, brannte) 




Der restliche Teil der Wörter sind Merkwörter. Hierzu zählen zum Beispiel
- die Wörter mit V/v (Vogel, Vase)
- die Wörter mit stummen h (fahren, Ohr)
- die Wörter mit langem, unbetontem i (Igel, wir), 
- kleine Wörter (ab, Herbst, plötzlich, und)



Parallel dazu werden die Kinder an ein Regelverständnis grundsätzlicher Gesetzmäßigkeiten der Rechtschreibung herangeführt wie die Großschreibung von Nomen und Satzanfängen sowie das Setzen von Satzpunktzeichen. 


2. Wörter sichern durch sinnvolles Üben
„Gerade für Kinder, die weniger über das Analysieren von Wörtern und Nachdenken über Schrift die Rechtschreibung erlernen oder erschwerte Lernbedingungen haben, ist das wiederholte Üben eines begrenzten Wortschatzes ein wichtiger Weg, um Sicherheit im Rechtschreiben zu erlangen.“ (Rechtschreibhandreichungen NRW)
 
Im Jojo-Lehrbuch schließt an jedes Kapitel eine Sammlung thematisch passender Übungswörter an. 
Diese Wortlisten werden als Ausgangspunkt für die Auseinandersetzung in verschiedenen Übungskontexten genommen. In diesem Zusammenhang nimmt an der Overbergschule das gezielte „Lernwörtertraining“ einen großen Stellenwert ein. Hierbei werden je nach Altersstufe vielfältige Übungsformen zu den Lernwörtern praktiziert wie Unterscheidung und Markierung der Wortarten, Zerlegung in Silben, Bildung der Ein- und Mehrzahl, Einbettung in sinnvolle Sätze. Im Anschluss an eine Übungseinheit wird der Lernzuwachs der Lernwörter überprüft. 


3. Richtigschreiben beim Texteschreiben 
Zusätzlich zum gezielten Üben von Wortschreibungen das Rechtschreiblernen ist es uns wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler Wörter in eigenen Textproduktionen richtig zu schreiben. 
 
In der Arbeit mit dem Jo-Jo-Sprachbuch ist das Rechtschreiblernen daher in der Regel in die Textproduktion eingebettet. Im Sinne eines integrativen Deutschunterrichts wird das Rechtschreibtraining auch unmittelbar in vielfältige Sprachhandlungssituationen eingebettet, indem die Kinder z.B. Rätseltexte mit Verben oder Adjektive schreiben, Sinneseindrücke beschreiben, Monatsgeschichten schreiben etc. 
 
In diesem Rahmen findet auch das Überarbeiten eigener Texte besondere Berücksichtigung. Es wird Wert darauf gelegt die Kinder anzuregen ihre Schriftprodukte eigenständig im Hinblick auf Rechtschreibung zu kontrollieren und zu überarbeiten, um langfristig zu einer Ausbildung eines umfassenden Rechtschreibbewusstseins beizutragen.  


Das ausführliche Konzept mit der Bewertung und Förderung der Rechtschreibung an unserer Schule finden Sie hier